Umfrage-Ergebnis: Reisen mit Hund (2)

Umfrage Reisen mit Hund Part 2Hier ist er nun, der angekündigte 2. Teil unserer Hundehalter-Umfrage zum Thema Reisen mit Hund! Part 1 könnt ihr hier noch mal nachlesen. Was habt ihr zum Thema Hotel- oder FeWo-Unterkunft und Freizeitangeboten vor Ort gesagt und welche Meinungen waren noch besonder interessant?

  • Welche Unterkunftsart ist für dich und deinen Hund interessant? Bislang setzen die Reisenden mit 94% auf Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Hotels stehen mit 53% bisher noch nicht so sehr in der Gunst – oder im Bewusstsein? – der Reisenden. Die „Hütte“ scheint mit 51% ein begehrter Ort zu sein, zählt aber sicher zu den Ferienhäusern. Danach folgen Pension, Campingplatz und Erlebnisbauernhöfe (immerhin noch immer mit 23%!). Das Schiff ist ebenfalls präsent mit stolzen 7%.
  • In welchen Preiskategorien suchst du nach Reisen mit deinem Hund? 70% suchen im mittleren Preisbereich (wobei wir diesen nicht festgelegt haben und von den Konventionen ausgehen), im günstigen schauen 28%, im eher exklusiven 23%. Den „puren Luxus“ wünschen sich 2%. Auf die eigenen Situation, das Angebot und besondere Gelegenheiten kommt es bei 28% an.
  • Was ist dir bei der Auswahl der Unterkunft besonders wichtig? Hier habt ihr unsere Vermutung bestätigt: 97 Personen (von 138) sagten: „Zwingend erforderlich: der Hund darf mit“. Das Thema „Hund darf alleine im Zimmer bleiben“ wird dagegen weniger verfochten, 36 Personen finden es aber dennoch „zwingend erforderlich“.

Ähnlich entspannt seht ihr die Situation, ob der Hund mit in den Speisesaal darf. 49 Personen sagten hier als Mehrheit: Ist egal. Die Hundeausstattung (Napf, Korb, Handtücher, Futter, etc.) vor Ort finden die wenigsten wichtig. 96 Teilnehmern ist es förmlich egal.

Entsorgungsmöglichkeiten für Hundekot/Kotbeutel stehen (117) dagegen weit höher in eurer Gunst. Waschmöglichkeiten für den Hund scheinen nur wenige Halter dringend zu benötigen, ungefähr die Hälfte fände es ganz gut und praktisch.

Die Hundebetreuung vor Ort halten nur sehr wenige Teilnehmer für wichtig. Relevant ist sie aber immerhin für 41 Personen.  Ähnlich ist es beim Gassi-Service, hier sagen aber immerhin stolze 109 Personen: ist egal. Beim Thema Hundetrainer vor Ort ist es ähnlich.

Interessanter sind in euren Augen (27 Personen) Wellness-Angebote für den Hund. Eine entschiedene Mehrheit wünscht sich aber einen Tierarzt in der Nähe!

Bei der folgenden Frage seit ihr euch einig: hundefreundliches Personal ist entscheidend für euer Wohlbefinden.

Beim „eingezäunten Bereich“ scheiden sich wieder die Geister, und es ist keine deutliche Mehrheit erkennbar zwischen „egal“ und „zwingend erforderlich“. Aber immerhin 124 Personen sagen, der eingezäunte Bereich ist „eher wichtig“ bis“zwingend erforderlich“.

Bei den Bademöglichkeiten seid ihr sehr unterschiedlicher Meinung, es gibt aber eine Mehrheit für die Badenixen unter den Hundehaltern: 106. 129 Personen finden es wichtig bis zwingend erforderlich, dass es Freilaufflächen für die Tier gibt vor Ort.

Hundefreundliche Freizeitangebote findet der Großteil (121 Teilnehmer) „eher wichtig“ bis „zwingend erforderlich“.

  • Welches Kursangebot wäre für dich mit Hund im Urlaub interessant? Die meisten Hundehalter möchten sich im Urlaub eher entspannen und keine Kurse besuchen. Allerdings liegt es natürlich nahe, dass diese Umfrage und unsere Zielsetzung auch eher andere Reisende anspricht als Fortbildungswillige. 19% würden dennoch gerne eine Hundehalterschulung besuchen mit ihrem Hund. Hundesport liegt ebenfalls im Rennen mit 18%, gefolgt von Hundemassagen und Mantrailing.
  • Welche Aufenthaltskosten pro Hund/pro Tag hältst du für angemessen? Hier sagen 49%: es kommt darauf an, was mir geboten wird. 38% finden einen Betrag von bis zu 10 Euro pro Tag pro Hund angemessen. 22% sagen, ein Betrag bis 5 Euro wäre ok. 13% würden auch bis 20 Euro zahlen. 25% bevorzugen eine einmalige Reinigungspauschale. Der Rest der Stimmen verteilt sich auf „gar keine Extrakosten“ (9%) und „kann auch mehr kosten“.
  • Was ist für dich das Wichtigste bei einer hundefreundlichen Unterkunft? Hier seid ihr hundefreundliche Unterkunfteuch wieder einig: „Ich fühle mich mit Hund willkommen“ führt mit 83%!

„Der Hund darf mit“, finden 63% wichtig. „Rasse, Größe oder Anzahl meiner Hunde wird vom Betreiber der Unterkunft gelassen gemanaged“, wünschen sich stolze 38%.

„Hauptsache, die Unterkunft ist hundefreundlich, den Rest regel ich schon“, sagen 34%. „Hauptsache, die Umgebung stimmt“ sagen 19%. 28% möchten, „dass es vor Ort alles gibt, was ich für meinen Hund brauche“. 11% freuen sich über andere Hundehalter und Spielkameraden vor Ort.

  • Für den perfekten Urlaub würdest du gerne weitere Tiere mitnehmen, und zwar: Pferd (35%), Katze (25%), Kleintiere (5%) und Sonstige (40%).

Abschließend baten wir euch um Feedback zur Umfrage, und ihr habt (neben dem mehrfachen „Interessant!„, „Danke“ und „Gute Idee!“ folgendes gesagt:

Ihr geht sehr konkret auf die mitreisenden Haustiere ein – aber was ist mit den Belangen der Besitzer? Ich finde Angebote, wo Handtücher, Bettwäsche und sogar das Beziehen (!) extra berechnet werden, lächerlich. Ich will Urlaub machen und nicht schachern… Ich bin für pauschale Abrechnungen und vor allem für Angebote, die die Erholung der Reisenden im Fokus haben. Nicht zwangsläufig Wellness, aber stressfreies Buchen, Komplettpakete, etc. Wie definiert ihr denn zB auch „günstig“ oder „mittel“? Interessant ist auch Zaunart und -höhe für Besitzer größerer Hunde.

Ja! Auf einige der Themen gehen wir noch einmal gesondert ein.

Wichtiger als alles andere ist, dass man sich willkommen fühlt und die Hunde nicht nur zähnenknirschend geduldet werden. Futternäpfe, Wellnessangebote, Hundebetreuuung oder Hundetrainer sind nicht wichtig. Darauf stellt man sich genauso ein, wie Eltern sich darauf einstellen, dass sie nicht mit Kleinkindern Achterbahn fahren. Aber eine schlechte Atmosphäre in der Unterkunft, die kann einem den Urlaub verderben.

Ja, das wird in der Umfrage sehr deutlich und sehen wir auch so. Das Thema wollen wir von vawidoo in Kooperation mit den Hotels und Ferienhäusern angehen.

Mit mehr als einem Hund ist es sehr schwierig, eine Unterkunft zu finden.

Ja, auch diesen Hinweis haben wir aus der Umfrage mitgenommen und wir werden sehen, wie wir diese Herausforderung platzieren können bei den Anbietern. Hier noch einige unkommentierte Kommentare, Überlegungen und Anregungen:

Keinen Urlaub ohne unsere Hunde!

Wir Reisen schon viele Jahre mit Hund und hatten noch nie Probleme.

Pferd wäre Perfekt, aber wohl meist zu aufwendig 😉

Es fehlen Zusatzangaben zu den gesetzlichen Verhältnissen in Dänemark. Aufgrund der Lage dort, fahre ich nicht mehr mit meinen Hunden dahin. Ich bin viel in Europa geschäftlich mit einem Pferdetransporter unterwegs und habe meine Hunde überall mit dabei. Hotel mit Hundeverbot wird nicht gebucht, lieber schlafe ich mit meinen Hunden im Transporter. Habe aber im Ausland nie wirklich Probleme mit meinen Hunden im Gegenteil, Deutschland kann da hässlich sein.“

Auf den Campingplatz und in die Ferienhütte kommt der Hund mit. Schön wäre aber auch mal ein Hotelurlaub 😉 Allerdings habe ich bei den als hundefreundlich ausgeschriebenen Hotels ein wenig Sorge vor übermäßig großen Hundegruppen. Ordnung und genügend Freiraum für die Tiere wären mir in jedem Fall wichtig.“

Meine zwei Hunde verreisen mit mir auch längere Zeit und lange Strecken. Das wichtigste Kriterium für mich ist, ob ich das Ziel mit Auto erreichen kann und dass es sich um ein Land ohne Quarentäne handelt. Oft in Russland mit den Hunden Urlaub gemacht, China kommt leider nicht mehr in Frage aufgrund der Quarentäne. Die Angst vor strengen Einreisebestimmungen außerhalb der EU ist unbegründet, sobald Impfungen, Chip und Gesundheitszeugnis vorhanden sind. Letzeres bekommt man bei jedem Tierarzt im Ausland problemlos, in Ländern wie Armenien oder Georgien sogar ohne Untersuchung und für ein Paar Euro. In Osteuropa und Mittelasien nur gute Erfahrungen mit Hotels gemacht: Hunde sind selten in Hotels, daher gibt es oft keine Regelungen, d.h. gebührenfrei. Luxushotels verlangen eine Kaution, die beim Check-Out zurückgegeben wird, wenn keine Schaden entstanden sind. Das finde ich sinnvoller als Hundegebühren!

Flugreise wäre mal toll, aber Zumutung nach meinem Dafürhalten. Gäbe es Einzelkabinen, wo Hund mit hinein darf, das wäre die Weltidee!!!

Share

3 Kommentare

  1. Bis zu drei Hunden kommt man fast problemlos unter. Wir haben aber fünf Hunde (4 Bearded Collies und einen Beauceron, also keine kleinen Hunde) und niemand, keine Agentur, die sich auf Hundeurlaub spezialisierte, konnte uns ein Quartier (speziell in Kärnten und nicht in einer Hütte weit ab von jeglicher Zivilisation) besorgen. Wir mussten immer selbst auf Suche gehen.

    • Liebe Birgit Scherzinger,

      vielen Dank! Auch wir bauen natürlich erst unsere Datenbank auf – aber wir wollen gezielt auch den Mehrhundehaltern mit besonderen Bedürfnissen (mehr als 3, große oder anderweitig besondere Hunde) tolle Unterkünfte vermitteln. Hoffentlich können wir damit zukünftig die aufwändige Recherchearbeit verkürzen – unser Anspruch ist es, dass Hundehalter bei uns sorglos buchen und reisen können. Urlaub buchen soll ja nicht in Stress ausarten! 🙂

      Herzliche Grüße
      Silke Schippmann
      vawidoo Team Nord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.