Dem Himmel so nah: zwischen Baumkronen wandern

Baumkronenpfad im Nationalpark Hainach (Thüringen)

Im letzten Sommer habe ich mit meiner Familie einen tollen Ausflug gemacht, der uns durch die Baumkronen des Nationalparks Hainach in Thüringen in 25 Meter Höhe führte. Ein unvergessliches Naturerlebnis!

Über einen Aufstieg von 20 Metern kamen wir auf den Baumkronenpfad, der sich 25 Meter über dem Waldboden befindet und uns in zwei Schleifen zu je 238 Metern bzw. 308 Metern durch die Kronen des Buchenwalds führte. Das war toll, sich ganz oben in den Baumwipfeln zu bewegen. Auf dem Pfad kamen wir immer wieder an Nischen vorbei, in denen sich lehrreiche Schautafeln befanden, die von unseren Kindern wissbegierig betrachtet wurden. Zwischendurch konnte man auf geräumigen Plattformen mit Sitzmöglichkeiten pausieren und einfach nur die Aussicht genießen.

Wir überquerten gesicherte Hängebrücken, die einen direkten Blick durch das Netz in die Tiefe ermöglichte. Das ist definitiv nichts für Menschen mit Höhenangst. Die weniger Mutigen müssen sich jetzt aber nicht fürchten, denn sie können einfach auf dem daneben liegenden Pfad weitergehen. Für unsere Kinder war die Hängebrücke jedoch ein Riesenspaß. Wir haben sie dort fast nicht mehr herausbekommen.

Zum Schluss wurden wir auf einer Plattform in 44 Metern Höhe mit einem unbeschreiblichen Ausblick über den an sich unzugänglichen Bereich des Nationalparks („Urwald mitten in Deutschland“) und des Thüringer Beckens belohnt.
Durch einen barrierefreier Zugang über einen Lift ist es auch Senioren und gehbehinderten Menschen im Rollstuhl möglich, auf den Pfad zu gelangen. Lediglich der Aussichtsturm ist nicht barrierefrei.

Hunde sind aus Sicherheitsgründen zwar auf dem Baumkronenpfad nicht erlaubt. Allerdings stehen einige geräumige Hundeboxen zur Verfügung, die kostenlos genutzt werden können. Da sich die Boxen im Wald befinden, ist es auch bei sommerlichen Temperaturen möglich, seinen Hund für den Zeitraum des Rundgangs dort zu belassen. Von manchen Stellen des Baumkronenrundgangs kann man seinen Liebling sogar beobachten.

Herzlichst

Simone vom vawidoo Team

PS: Habt Ihr auch noch tolle Reisetipps? Schicks sie uns gerne mit Foto an info@vawidoo.com oder potet sie hier in den Kommentaren.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.