Durchdrehen vor Freude und die kalte Schulter

Foto: Daniel Neubacher, Kuhlpunkt.deKennt ihr das auch? Verlasst ihr kurz das Haus, sagen wir zum Einkaufen, dreht euer Hund zur Begrüßung fast durch. Seid ihr aber mal ’ne Woche weg, guckt er euch mit dem Ar*** nicht an und zeigt die kalte Schulter. Na gut, nur für die ersten Sekunden oder Minuten – aber HEY!?! Vielleicht ist das bei uns so ’ne Englische-Bulldoggen-Macke (man sagt den Bulldoggen ja nach, „die Katzen unter den Hunden“ zu sein), aber meine Bekannte erzählte am Wochenende ähnliches von ihrem Bordercollie.

Der Hundetrainer Mario Müller von Wilde Schnauzen schreibt dazu: „Das hängt meist von mehreren Faktoren ab. Deiner Körpersprache, dem Vergleich zum ursprünglichen Ist-Zustand, Deinem Geruch bei Rückkehr, etc. Erwarte einfach nichts und freue Dich wenn er Dich stürmisch begrüßt. Wenn nicht, gib dem Hund etwas Zeit, ohne das Tier zu bedrängen. Unter Wildhunden oder Wölfen kann eine längere Abwesenheit zum Verlust des Leithund-Status führen. Dann wird die Rangordnung ggf. neu festgelegt und das abwesende Tier muss sich auf eine veränderte Struktur einstellen. In der Regel kommt bei ausbleibender Begrüßung der Hund nach einiger Zeit von alleine und wird sich Dir vorsichtig bis zögernd nähern. Oder versuchen Dich in einem „sicheren Moment“ anzustupsen. Auch das dient der Feststellung des Status zwischen den einzelnen Mitgliedern der Gruppe.

Natürlich lasse ich meinen Hund, ich dränge ihn nicht. Trotzdem verwundert mich sein ungewohnt kühles Verhalten. Erkennt mein Hund mich nicht? Ich bin seine engste Bezugsperson und ich weiß, er liebt mich abgöttisch. Echt jetzt. Aber das Wiedersehen nach einer Woche Krankenhaus war strange…. Roch ich anders? Oder hat er mich gar vergessen? In den Youtube-Videos erinnern sich anderer Leute Hunde Jahre später noch an ihr Herrchen/Frauchen und ignorieren ihn oder sie nicht. Außerdem, wenn sich ein Bordercollie so gut erinnert, dann doch bitte schön auch eine Bulldogge. Nein, ich glaube das nicht. Das ist es nicht.

Ich vermute jetzt, und ihr mögt sagen, ich vermenschliche meine Plattnase: Der Kerl weiß genau, dass ich es bin, und er ist superglücklich, sein Rudel wieder komplett zu wissen. Aber es ist vielleicht eine Typ-Frage, ob er erstmal ein paar Sekunden oder Minuten schmollt, bis er sich wieder ganz auf mich einlassen und seine wahre Freude zeigen kann.

Kennt ihr das Phänomen? Oder sind wir beide damit alleine? Los jetzt, lasst mich nicht hängen!

Share

Ein Kommentar

  1. Egal, ob nach 15 Minuten Kurzeinkauf oder nach 2-3 Stunden allein im Haus. Die Begrüßung ist „umwerfend“ und lässt sich nur durch ein Leckerlie mildern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.